Startseite » Über uns » Vorstand

Vorstand

Stefan Stiegler
Dr. Stefan Stiegler | Vorstandsvorsitzender Albertinen Konvent

Dr. theol. Stefan Stiegler

Dr. Stefan Stiegler ist seit Ende 2020 Vorsitzender des Vorstandes des Albertinen Konventes.

Er studierte Theologie in Buckow (Märkische Schweiz) und Halle an der Saale und promovierte an der Martin-Luther Universität zu Halle/Wittenberg.

Von 1979 bis 1985 war er Musik- und Jugendpastor in Halle/Saale, im Anschluss bis 1991 Gemeindepastor in Greifswald. Danach wechselte er an das Theologische Seminar des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Hamburg und Elstal. Dort war er bis 2006 als Dozent und Professor für Altes Testament, Rektor des Bildungszentrums Elstal und Rektor des Theologischen Seminars Elstal (Fachhochschule) tätig.

Von 2006 bis 2020 war Dr. Stefan Stiegler Vorstand des Albertinen Diakoniewerkes e.V. in Hamburg. Seit 2017 ist er Präsident des Europäischen Verbandes Freikirchlicher Diakoniewerke.

Dr. Stefan Stiegler, Jahrgang 1954, ist verheiratet und hat vier Kinder.

Alexander Lichtenauer | Mitglied im Vorstand des Albertinen Konventes
Alexander Lichtenauer | Mitglied im Vorstand des Albertinen Konventes

Alexander Lichtenauer

Alexander Lichtenauer ist seit 2019 im Vorstand des Albertinen Konventes und war davor seit 2013 Mitglied im Albertinen Diakoniewerk e.V.

Von 1962 bis 1974 war er bei der Bundeswehr. Von 1970 bis 1974 studierte er in München Betriebswirtschaftslehre und schloss sein Studium als Diplom-Betriebswirt (FH) ab.

Von 1974 bis 1987 war er als kaufmännischer Angestellter bei der Bay.Hypo und dem ADAC tätig sowie als Prokurist bei der Münchner Bank e.G.
Von 1988 bis 2006 war er Mitglied der Geschäftsleitung und Prokurist der Verbundgruppe „DER KREIS Küchenspezialisten“.

Alexander Lichtenauer, Jahrgang 1942, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er ist seit 2013 Mitglied der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Hamburg-Schnelsen.

Karin Schiller

Karin Schiller ist seit 2019 im Vorstand des Albertinen Konventes.

Sie absolvierte von 1969 bis 1972 eine Ausbildung zur Drogistin in Minden, Westfalen. 1972 bis 1983 arbeitete sie als Krankenschwester in Hamburg und Zürich.

Von 1983 bis 1984 bildete Karin Schiller sich weiter zur Lehrerin und Leiterin von Pflegeeinrichtungen an der Schwesternhochschule der Diakonie in Berlin. Von 1984 bis 1995 war sie als Lehrerin und Leiterin der Krankenpflegeschule des Universitätskrankenhauses Eppendorf tätig.

Von 1994 bis 2003 studierte sie an der Universität Hamburg und erwarb den Abschluss als Diplom-Pädagogin. Von 1995 bis 2016 leitete sie die Albertinen Schule.

Karin Schiller, Jahrgang 1953, ist verheiratet.

Karin Schiller | Mitglied im Vorstand des Albertinen Konventes
Karin Schiller | Mitglied im Vorstand des Albertinen Konventes
Käthe Petersen

Käte Petersen


Jahrgang 1942, ist seit 1970 Mitglied im Albertinen Diakoniewerk, davon 28 Jahre Mitarbeit im Kuratorium.
1958 bis 1964 Ausbildung zur Köchin und tätig in Hotels und Gaststätten in Plön, Stockholm und Hamburg.
1964 bis 1967 Ausbildung zur Krankenschwester im Albertinenkrankenhaus, danach Ausbildung zur Hebamme in der Finkenau in Hamburg.
1969 zehn Monate Sprachstudium in Paris.
1969 bis 1985 Mitarbeiterin der Europäischen Baptistischen Mission International in Nordkamerun in der Organisation und Leitung der Polikliniken und der Geburtshäuser.
1985 Rückkehr nach Deutschland, Dienst als Krankenschwester in der medizinisch-geriatrischen Klinik des Albertinen-Haus, Sellhopsweg.
1988 bis 1989 Weiterbildung zur Pflegedienstleitung beim DBfK Frankfurt.
1990 bis 1992 Pflegedienstleitung im Albertinen-Haus, dann bis 2002 Pflegedirektorin im Albertinen-Krankenhaus.
Bis heute verschiedene ehrenamtliche Tätigkeiten und Mitwirkung in der Diakonie.

Käte Petersen ist Mitglied der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Hamburg-Schnelsen und lebt im Albertinenhaus.